OKE. Endlich eine Form gefunden in die der Kürbis passt!

Heute ist ein großer Tag.
Sozusagen die „Auferstehung“ von Kürbisman.
Es ist nämlich die erste Folge drausen!
Habe auch überlegt ob ich die erste Folge „die Auferstehung“ nennen sollte,
doch das klang dann zu religiös.

Hier das Video und anschließend noch ein paar Techniksachen (owowo.. Technik!)

Ich nutze zum zeichnen und animieren „Aseprite“, ein Programm für etwa 10€.
In dem Programm erstelle ich dann die Animationen als gif-Dateien.
Diese wandle ich mit „Format Factory“ (freeware-allround-Konverter) in das Videoformat .avi um.
Die AVIs bearbeite ich dann in MoviePlus X5, einem Videobearbeitungsprogramm für 15€.
Musik mache ich in einem Sequenzerprogramm. Viele Soundeffekte mache ich aber nicht selber
sondern lade die Lizenzfreien Effekte bei Freesound.org.

So. Bald kommt die nächste Folge, wa?!